Mittagskirche

Die Mittagskirche nimmt die Distanz vieler zur Kirche ernst. Sie geht auf veränderte Lebensgewohnheiten und Lebensstile ein und öffnet sich neuen Inhalten und Formen.

Sie findet jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat um 12 Uhr statt.

Am 1. Sonntag im Monat wird ein Dialog zwischen Literatur und Musik als ‚Feier im SprachKlangRaum' geführt. In Gehalt und Gestalt verbinden sich Musik und Literatur in vielfacher Weise.
Am 3. Sonntag im Monat steht ein thematischer Schwerpunkt im Zentrum. Dieser wird mit einer Kanzelrede, dialogischen Elementen und Musik entfaltet.
Thematische Fäden können bei gemeinsamem Essen und Trinken sowie in Nachgesprächen fortgesponnen werden.

 

Mittagskirche

Mit dem Titel ‚Identitäten‘ verknüpfen sich alle Mittagskirchen des Jahres 2018.

Wer bin ich oder wie werde ich, was ich bin? Wie zeige ich mich den anderen und wie sehen die anderen mich? Welche Veränderungen sind mir möglich und welche Spielräume habe ich? 

Vom subjektiven Erleben, von gesellschaftlichen, weltlichen und kirchlichen Situationen, in denen es um Identitäten geht, handeln Kanzelreden und Texte der Weltliteratur, immer im Dialog mit Musik und mit der Möglichkeit, beim Besuch der Mittagskirchen Eigenes und Fremdes zu erforschen, zu erzählen und ins Gespräch zu bringen.

 

 

Sonntag, 4. Februar, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

 

Ich undurchdringlich

Texte von Ingeborg Bachmann u.a.

Rezitation: Veronika Nickl

Musik von Charles Tournemire, Darius Milhaud u.a.
Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 18. Februar, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

Ich ohne Gewähr

Kanzelrede: Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe

Musik von Olivier Messiaen u.a.

Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 4. März, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

‚Dann kamen Haus, Mann und Kind ...’

Textpassagen aus dem Roman ‚Unterleuten’ von Julie Zeh

Rezitation: Manfred Böll

Musik von Mauricio Kagel, Erik Satie u.a.

Klavier und Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 18. März, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

Kein Ich ohne Du, kein Ich ohne Wir

Ein soziologischer Blick auf das Verständnis von Identität

Kanzelrede: Prof. Dr. Hildegard Mogge-Grotjahn 

Musik von Tom Johnson

Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 6. Mai, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

‚Taking the Role of the Other’

Kanzelrede: Prof. Dr. Skladny

Musik von John Cage und Improvisationen

Klavier und Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 20. Mai, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

‚Änderst dich nie, was?’

Textpassagen aus dem Roman ‚Ruhm’ von Daniel Kehlmann

Rezitation: Klaus Weiss

Musik: Tom Johnson, Stephanie Valentin

Akkordeon: Dr. Maik Hester 

Klavier, Orgel, Harmonium: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 3. Juni, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

Ich heiße nicht Miriam

Textpassagen aus dem gleichnamigen Roman 

von Majgull Axelsson 

Rezitation: Therese Dörr

Musik von Arnold Schönberg, Arthur Honegger u.a.

Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

Sonntag, 17. Juni, 12:00 Uhr

Melanchthonkirche Bochum

Das Eigene und das Fremde

Heide Rieck im Dialog 

mit Dr. Ellen Strathmann-von Soosten

Musik von: György Kurtág u.a.

Violoncello: Christiane Conradt

Orgel: Ludwig Kaiser

 

 

HomeSitemapImpressumKontakt